[Bild]

PSYCHOLOGIE UND PSYCHIATRIE: DIE WISSENSCHAFTEN DES SPEICHELS - September 1971

[Bild]
„Ein Nerv kann, wenn er abgeschnitten, zerrissen oder geschockt wird, den physischen Körper zum Reagieren bringen.
Da der Nerv den Speichel kontrollieren kann, müssen die Nerven das Verlangen nach Essen und nach Sex kontrollieren.
Daher sind Menschen Tiere.“

 E
inige kürzliche Forschungen haben ans Licht gebracht, dass die viel beworbenen und von der Regierung stark finanzierten Kontrollwissenschaften Psychologie und Psychiatrie auf einer einzigen Entdeckung beruhen.

     Karl Friedrich Wilhelm LUDWIG (1816–1895), der Leiter der Abteilung für Physiologie der Universität Leipzig (Deutschland), war der Erste, der demonstrierte, dass menschliche Verdauungsdrüsen unter dem Einfluss des sekretorischen Nervs stehen könnten. Das war eine Art Durchbruch, dass Nerven körperliche Reaktionen kontrollierten.

     Ein anderer Deutscher, Wilhelm Max Wundt (1832–1920), der an derselben Universität (Leipzig, Deutschland) lehrte, erklärte 1879 prompt, dass alle Menschen nur Tiere seien, da Nerven den Speichel kontrollierten, und wurde zum Vater der Psychologie. Dies war das erste Institut für Psychologie.

     Ivan Petrovitsch PAWLOW (1849–1936), ein Tierarzt, kam unverzüglich von Russland herüber, studierte alles darüber, was er konnte, und ging zurück nach Hause, um zu zeigen, dass Hunde Speichel absondern, wenn man Glocken läutet, und aufhören, wenn man ihnen Elektroschocks gibt.

     Pawlow nahm an der gewalttätigen Universitätsrevolution im Russland des 19. Jahrhunderts teil und tauchte in der Revolution von 1917, in welcher der Zar ermordet wurde, als Leiter der neuen kommunistischen experimentellen Labore auf.

     Im Jahre 1928, zur selben Zeit als Stalin Pawlow ein 400-seitiges Buch darüber schreiben ließ, wie man menschliche Wesen nervlich kontrolliert, machte ihn die englische Royal Society zu ihrem Mitglied.

     John Dewey (1859–1952), der „große“ amerikanische Pädagoge, der den Unterricht in Amerika revolutionierte (und Revolution in dessen Universitäten brachte), war ein Anhänger der Theorien Wundts. Zu Deweys Zeit wurden amerikanische Psychologen nach Leipzig geschickt, um unter Wundt zu studieren.

     Pawlow und der „große“ amerikanische Pädagoge John Dewey hatten dieselben Lehrer.

     Das ganze Grundprinzip von Psychologie und Psychiatrie lässt sich auf Ludwig und Wundt zurückverfolgen. Es basiert gänzlich auf den folgenden Daten.

     Ein Nerv kann, wenn er abgeschnitten, zerrissen oder geschockt wird, den physischen Körper zum Reagieren bringen.

     Da der Nerv den Speichel kontrollieren kann, müssen die Nerven das Verlangen nach Essen und nach Sex kontrollieren.

     Daher sind Menschen Tiere. Sie können wie Schafe oder Tanzbären abgerichtet werden.

     Dies ist alles, was der Psychiater mit Schock und Chirurgie zu tun versucht – den „richtigen“ Nerv abzutrennen.

Psychologie und Psychiatrie: Die Wissenschaften
des Speichels Fortsetzung...


Zurück[]Weiter

| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Sites bezüglich Scientology | Buchladen | Heim |


info@scientology.net

| L. Ron Hubbard - Ausbildung | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Scientology Home Page | Scientolgy - Österrich | Scientology in Europa | L. Ron Hubbard - Freiheitskämpfer |
© 1997-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen


Besuchen Sie die Buchladen Inhaltsverzeichnis Besuchen Sie die L. Ron Hubbard Heimseite