[Bild]

     „Jedem nach seinen Bedürfnissen.“

     „Von jedem gemäß seiner Fähigkeit zu zahlen.“

     Ungefähr um die Jahrhundertwende schluckten die meisten westlichen Nationen freudig diesen Trank und schrieben Einkommenssteuergesetze.

     Es sieht ziemlich unschuldig aus.

     In einem Brief, geschrieben vom Finanzministerium einer großen Nation, wurde eine Frage aufgebracht, warum Einkommenssteuer so ungleich erhoben würde, statt einfach eines konstanten Prozentsatzes von jedermanns Bruttoeinkommen. Dies wurde mit dem erstaunlichen Datum beantwortet, dass die Besteuerung von jemandes Nettoeinkommen, und zwar auf einer gleitenden Skala, weit humanitärer sei.

     Lassen Sie uns anschauen, wie „humanitär“ diese Einkommenssteuer gemäß einer gleitenden Skala ist.

     Inflation ist an der Tagesordnung. Wenige westliche Regierungen ergreifen irgendwelche andere als inflationäre Maßnahmen – nämlich die Kaufkraft des Geldes abzuwerten, indem sie mehr Geld ausgeben, als Produkte da sind, um es zu absorbieren.

     Einkommenssteuer ist so arrangiert, dass, je besser man bezahlt wird, ein desto höherer Prozentsatz besteuert wird. Als grobes Beispiel, wenn jemand 500 Geldeinheiten pro Jahr verdient, ist sein Steuersatz 2 Prozent. Wenn er 100 000 Geldeinheiten pro Jahr verdient, ist das Gesetz so geschrieben, dass sein Steuersatz ungefähr 90 Prozent ist. Je mehr man verdient, desto mehr hat man im Verhältnis dazu zu zahlen.

     Sehr gut, lassen Sie uns das als Arbeitsstunden verwenden. In einer niedrigen Einkommenssteuerklasse bei einer Vierzig-Stunden-Woche zahlt man der Regierung pro Woche die Arbeit einer halben Stunde. In einer mittleren Einkommenssteuerklasse zahlt man der Regierung zwanzig von vierzig Stunden in Form von Steuern.

     In Ordnung, Inflation treibt wohl oder übel den niedrigsten Arbeiter in Richtung auf die höhere Steuerklasse.

     Der Preis von Brot und Miete und von allem anderen wird proportional zum Wert des Geldes nach oben gehen. Desgleichen sein Lohn. Seine Steuer jedoch wird steigen.

     Daher sind Regierungen sehr darauf bedacht, ihr Geld zu inflationieren. Je mehr es inflationiert, desto höher müssen die Arbeiter bezahlt werden, die Regierung jedoch bekommt einen desto höheren Prozentsatz von den Arbeitsstunden.

     Das Endprodukt ist natürlich ein totaler Staat. Die Industrie kann einem Arbeiter nicht 40 000 Geldeinheiten zahlen, wenn die Steuergesetze alles bis auf 5000 Geldeinheiten wegnehmen.

     Wenn Sie auf Steuertabellen schauen, werden Sie Folgendes sehen: Wenn ein Laib Brot das Zehnfache seines gegenwärtigen Preises kosten würde und andere Kosten proportional steigen würden, dann würde Ihr Lohn so zusammenschrumpfen, dass Sie es sich nicht leisten könnten zu essen, weil der höhere Steuerprozentsatz Ihren Lohn verschlingen würde, egal wie hoch er wäre.

     Nun, niemand hat dies je erwähnt. Und Regierungen verteidigen ihr Recht auf einen steigenden Prozentsatz, während das Einkommen mit einer Beharrlichkeit steigt, die ziemlich überraschend ist.

     Da Inflation auch die Ersparnisse tilgt, wartet direkt vor uns der große Abgrund.

     Jedesmal, wenn Ihr Lohn steigt, um die „steigenden Lebenshaltungskosten“ zu decken, wenden Sie dann mehr Arbeitsstunden für die Regierung auf und weniger für Ihren Arbeitgeber, und schließlich geht auch er bankrott.

     Jeder, der versucht zu sagen, dass Inflation unvermeidlich ist und Einkommenssteuer sehr wichtig, ist einfach unterdrückerisch oder dumm. Sicherlich wissen die hohen Tiere der Abteilung der Regierung ebenso gut wie jeder andere ausgebildete Wirtschaftler, dass man, um Inflation zu stoppen, einzig und allein die Produktion erhöhen und die Regierungsausgaben verringern muss.

     In einer westlichen Nation läuft etwas Reizendes ab: „Exportiert die Waren!“ ist die Parole. Je mehr Waren exportiert werden, desto weniger ist da, das man kaufen kann. Gemäß der Währungsein- und -ausfuhr-Gesetze kann man nicht auch das Geld exportieren. Ein unerschwinglicher Zoll wird auf alle Importe gelegt. Natürlich, Inflation! Und zwar eine ganz gehörige! Und dies geht mit einer Einkommenssteuer einher, die leicht die höchste in der Welt ist.

Wirtschaft Fortsetzung...


Zurück[]Weiter

| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Sites bezüglich Scientology | Buchladen | Heim |


info@scientology.net

| L. Ron Hubbard - Ausbildung | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Scientology Home Page | Scientolgy - Österrich | Scientology in Europa | L. Ron Hubbard - Freiheitskämpfer |
© 1997-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen


Besuchen Sie die Buchladen Inhaltsverzeichnis Besuchen Sie die L. Ron Hubbard Heimseite